Digitales ersetzt Mikrofilme

70
views

Digitales ersetzt Mikrofilme

Am 1. September 2017 stellt FamilySearch den Versand von Mikrofilmen ein. Der letzte Tag, an dem man Mikrofilme noch bestellen kann, ist der 31. August 2017. Grund sind die großen Fortschritte bei der Digitalisierung von Mikrofilmen und die Tatsache, dass das Medium Mikrofilm nur noch mit größeren Kosten zu beschaffen und zu verarbeiten ist, und der Versand der Filme aufwendig ist. FamilySearch hat bereits über 1,5 Millionen Mikrofilme digitalisiert, die übrigen Mikrofilme sollten bis Ende 2020 digitalisiert sein. Für alle neuen Dokumente, die FamilySearch überall auf der Welt ablichten lässt, werden bereits Digitalkameras verwendet. Den einzelnen Forschungszentren ist es überlassen, die vorhandenen Mikrofilmbestände zu behalten oder zurückzuschicken.

In den Forschungszentren der Mormonen werden in Zukunft mehr und mehr Computer für die Forschung eingesetzt. Dort wird es auch weiterhin Zugang zu abonnierten Premium-Diensten und Digitalisaten von sonst kostenpflichtigen Partnerseiten geben. GJ